Schach ist bei der Jugend in

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In Gratwein-Straßengel wurde die Jugendschach-Olympiade ausgetragen. 773 Kinder und Jugendliche nahmen an zwei Tagen an den Landesmeisterschaften im Schnellschach und an der Schülerliga teil.

Den Klassensieg in der Unterstufe holte sich das BG/ BRG Kepler vor der NMS Semriach, in der Ober stufe siegte die HTL Leoben vor dem BG/BRG Köflach. Gratwein-Straßengel nahm an der Schülerliga nicht teil, doch mischte die Jugend im Schnellschach erfolgreich im vorderen Ranking mit. In einem spannenden  Finale holte sich  Samuel Strobl den Sieg in der Klasse U16. Der 14- jährige Premstätter gewann  denkbar knapp vor seinen starken  Mitbewerbern  Simon  Lemsitzer (Graz) und Mihajilo Ilijic (Voitsberg). „Schach hat auch eine  soziale Komponente, es ist mehr als nur ein  Denksport“,  betont Werner Fischer, Obmann des Schachklubs Gratwein -Straßengel. Schach vermittelt eine  Reihe von Kernkompetenzen wie Konzentration, Aus dauer,  vorausschauendes  Planen oder soziales  Denken und ist in einer zunehmend digitalisierten Welt eine wichtige  kommunikative  Alter native. 

Kinder, die Schach spielen, erbringen in der  Regel bessere  schulische Leistungen und arbeiten  lösungsorientierter.

Von Seiersberg in die Champions League

Wenn der deutsche Fußballbundesliga-Verein RB Leipzig so weiterspielt, kann es im heurigen Herbst gut sein, dass ein ehemaliger Seiersberger Jung-Kicker in der Champions League seine Fußball-Schuhe schnürt:
Hannes Wolf, der noch 19-jährige Mittelfeldspieler, der am 16. April  seinen zwanzigsten Geburtstag feiern wird.

Zur Zeit gehört Wolf noch zu den größten Talenten bei Red Bull Salzburg – doch er hat bereits einen Vertrag in Leipzig unterschrieben, in der Sommerpause wird er nach Deutschland übersiedeln. 

Hannes Wolf, noch im RB Salzburg- Trikot. FOTO: Werner100359/CC BY-SA 4.0

Und damit erreicht eine atemberaubend schnelle Fußballer- Karriere einen ersten Höhepunkt – eine  Karriere, die vor  vielen Jahren in Graz- Umgebung begonnen hat. Denn  seine ersten Fußballschuhe zerriss Wolf beim SC  Seiersberg. 2008  wechselte er zum SV  Gössendorf, 2012 zu Vasoldsberg. 2016 lief er schließlich im Februar für den FC Liefering, das Farmteam von Red Bull Salzburg, zum ersten Mal in der zweithöchsten Spielklasse auf. Leipzig-Sportdirektor und Trainer Ralf Rangnick ist voll des Lobes über den GU-Jungstar: „Hannes Wolf hat in den letzten Jahren durch starke Leistungen und eine auffällig gute Entwicklung auf sich aufmerksam gemacht. Das spiegelt sich nicht nur durch den Gewinn der UEFA Youth League mit dem Nachwuchs von Red Bull Salzburg wider, sondern auch  in  seinen zahlreichen nationalen und internationalen Einsätzen für die Profi- Mannschaft – trotz seines noch sehr jungen Alters. Mit seinen Stärken ist er im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar und wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat.“ 

Neu ausgestattet

Bei der Jahreshauptversammlung des ESV Stübing im GH Gratzer übergab Vizebürgermeister Josef Fuchs allen Mitgliedern neue Jacken.

Der „Rote Fuchs“ selbst bekam natürlich ein rotes Exemplar. Die neuen Jacken kamen das erste Mal bei der Eisstocksport Unterliga Nord Meisterschaft 2019 in der Aichfeldhalle Zeltweg zum Einsatz. Vizebürgermeister Josef Fuchs konnte mit dem ESV Wannersdorf MM Karton den 7. Platz erreichen, der ESV Stübing landete auf dem 12. Platz, was den Verbleib in der Unterliga garantiert.

Spaß auf dem Eis: Franz Fischerauer, Josef Sellitsch, Vzbgm. Josef Fuchs, Werner Gruber jun., Werner Gruber.

Sport & Inklusion

Im Rahmen des EU-Projektes „DISPLAY“ fand in der Lebenswelt Kainbach der Barmherzigen Brüder ein international besetztes Round-TableGespräch statt.

Thema: „Strategien zur Beteiligung von Menschen mit  intellektueller Beeinträchtigung an Trainingsaktivitäten und Sportwettkämpfen.“ Im Projekt DISPLAY geht es um den Austausch von Erfahrungen und Praxis beispielen von Trainern, die mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung arbeiten. 

Soziale Inklusion durch Sport. FOTO: BB

Übergeordnetes Ziel ist es, durch eine vermehrte Teilnahme von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung an sportlichen Wettkämpfen deren soziale Inklusion zu fördern. Des  Weiteren sollen durch  erhöhte körperliche Aktivität die Gesundheit  verbessert und das individuelle Wohlbefinden gesteigert werden.

Mehr Infos unter: www.displayproject.eu

"Jugend is(s)t fit"

Das Gesundheitsprojekt „Jugend is(s)t fit“ soll Kindern und Jugendlichen der Gemeinde Gratwein-Straßengel eine ausgewogene und alltagstaugliche Ernährungsweise in Zusammenhang mit Sport und Bewegung näherbringen.

Auf Initiative des FA für Jugend und Sport unter Obmann Gernot Papst trafen sich Vertreter der beiden Sportvereine TUS Rein und SV Gratwein-Straßengel sowie das Team des ClickIn gemeinsam mit Ernährungsberaterin Susanne Maunz, um dieses Projekt gemeinsam auf die Beine zu stellen. Bis September werden verschiedene Workshops, Kochnachmittage und Vorträge zum Thema  „Ernährung im Alltag und beim Sport“  veranstaltet.

Weiterer Beitrag zur „Gesunden Gemeinde": Manuel Zangl, Werner Strommer, Gernot Papst, Gernot Gössler, Gerald Rappold, Susanne Maunz.

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Redaktioneller Beitrag
Letzte Änderung am Freitag, 12 April 2019 09:40

Das könnte Sie auch interessieren!