Schnell und sicher in die nächste Saison!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wir bei Reifen Weichberger haben das perfekte Mittel gegen unnötige Reifenwechselstrapazen: das Weichberger Reifen Depot.

Das Depot ist das  Luxushotel für Ihre Reifen – unter den besten Bedingungen  gelagert, frisch  gewaschen und  gewuchtet. Nach der professionellen Montage bleiben die Winterreifen im Depot. Sie müssen sich um nichts kümmern und können beruhigt und sicher durch die warme Jahreszeit fahren.

Rund um die Uhr Termin buchen mit der gratis Weichberger APP  oder  unter www.weichberger.at

Erweitertes Angebot

Am Bahnhof Judendorf-Straßengel stehen den Fahrgästen seit Ende 2018 je 50 Park & Ride-sowie Bike & Ride-Stellplätze mehr zur  Verfügung.

189 PKW-Stellplätze, 126 überdachte Fahrradabstellplätze und 20 überdachte Plätze für Mopeds können nun genutzt werden. Rund 350.000 Euro wurden für die Erweiterung der bestehenden Anlage aufgewendet. 

GR Christoph Stangl, LR Anton Lang und ÖBB Regionalleiter Peter Kurnig. FOTO: ÖBB/Finker

„Die Gemeinde Gratwein-Straßengel setzt sehr stark auf den Ausbau alternativer Mobilitätsangebote. Die Erweiterung der Park & Ride- und Bike & Ride-Anlage ist ein weiterer großer Schritt, die ohnehin schon sehr beliebte Bahnverbindung nach Graz  weiter auszubauen. Wir freuen uns sehr, dass wir  dank der guten Zusammenarbeit mit den ÖBB und dem Land dieses erweiterte Angebot bieten können“, so Gemeinderat Christoph Stangl.

Neue E-Tankstelle

Jetzt hat auch Werndorf eine Tankstelle für Elektroautos. Errichtet wurde die E-Ladestation von den ÖBB mit ihrem  Kooperationspartner Smatrics am  Bahnhofsvorplatz.

Vor zwei Jahren erweiterten die ÖBB die Park & Ride-Anlage auf 202 PKW-Abstellplätze und 132 Plätze für einspurige Fahrzeuge. „Das wird sehr gut angenommen. Mit der E-Tankstelle wird es noch einfacher, umweltfreundlich ans Ziel zu  kommen“, begründet ÖBB-Regionalleiter Peter Kurnig die Investition.

ÖBB-Regionalleiter Peter Kurnig und Bgm. Willi Rohrer eröffnen.
 FOTO: Edith Ertl

„Ein umweltfreundlicher Verkehr ist uns in Werndorf ein großes Anliegen, zudem wird die Park & Ride- Anlage mit der E-Ladestation aufgewertet“, sagt Bürgermeister Willi Rohrer. Aufgetankt  werden kann mit der ÖBB-Ladekarte (erhältlich unter oebb.smatrics.com), die Kosten betragen derzeit 0,50 Euro pro Stunde. 

Verkehrs-Nadelöhr

Feldkirchen stöhnt unter dem Verkehr, der sich zu den Hauptverkehrszeiten durch den Ort wälzt. „Der Verkehr erdrückt uns“, bestätigt Manfred Stranz, Mitglied im Gemeindevorstand und  Verkehrsausschussobmann.

Mit den SPÖ-Gemeinderäten führt er eine Verkehrszählung durch, die Grundlage für ein Gespräch mit  Verkehrslandesrat Anton Lang sein soll. Gezählt wurde in den Morgenstunden auf Höhe der  Billa-Kreuzung, „Als Nächstes führen wir die Verkehrszählung bei der Rudersdorferstraße durch. 

Manfred Stranz (3.v.l.) und Feldkirchens SPÖ-Gemeinderäte zählen in den Morgenstunden den Verkehr. FOTO: Edith Ertl

Wir wollen  ver gleichen, wie viele  Autos an  einem  Wochentag durch  Feldkirchen in  Richtung Graz oder Seiersberg fahren“, sagt Stranz. Prekär wird das Verkehrsaufkommen, wenn im  nächsten Jahr die Koralmbahn  gebaut wird, dann soll für drei Jahre die Um fahrung Feldkirchen zur Gänze gesperrt werden. „Ein Ausweichen ist dann nur mehr über  Premstätten oder Gössendorf möglich, sonst geht der Verkehr durch Feldkirchen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht“, sagt Stranz. In der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses aller  GU-6-Gemeinden (Feldkirchen,  Kalsdorf, Premstätten, Seiersberg- Pirka, Werndorf und Wundschuh) sollen die Zahlen  präsentiert und  Lösungen gesucht  werden. Er schwerend kommt  hinzu, dass zu Stoßzeiten jetzt schon Umfahrungs straße und Autobahn überlastet sind. Eine  Erleichterung sieht Stranz im  Umsteigen auf den Öffentlichen Verkehr und fordert Förderungen für Halb- und Ganzjahreskarten. 

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Werbung
Letzte Änderung am Dienstag, 16 April 2019 08:58

Das könnte Sie auch interessieren!

Banner 1000x180 | TIPPS (oben)