Gute Pflege für alle

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Thema Pflege ist eine der größten Herausforderungen einer – zum Glück - immer älter werdenden Gesellschaft. Einerseits muss die Politik die Gesundheitsversorgung an die modernen Bedürfnisse und den modernen Stand der Technik anpassen.

Andererseits muss die Politik eine Antwort auf die Frage „Wie gestalten und finanzieren wir den steigenden Pflegebedarf?“ geben. Die SPÖ Steiermark rückt das Thema Pflege in den Mittelpunkt und hat dazu auch eine Online-Petition gestartet, die bis Ende März unterzeichnet werden konnte. Dabei geht es um eine umfassende, flächendeckende, qualitativ hochwertige und für alle zugängliche Betreuung.  „Die wichtigsten Punkte für uns als SPÖ Steiermark sind eine solidarische staatliche Finanzierung der Pflege, egal ob in Form von Vermögenssteuern oder Versicherungsleistungen, flächendeckende Pflegedrehscheiben und endlich eine Valorisierung des Pflegegeldes. Ganz wesentlich ist auch die Reform der mobilen Dienste“, so die Landtagsabgeordnete  Renate  Bauer.

Gleichzeitig besucht die SPÖ Steiermark Pflegeheime in der ganzen Steiermark, um mit den Bediensteten im Pflegebereich über ihre Arbeit und die damit verbundenen Herausforderungen zu sprechen. „Pflegebedienstete leisten tagtäglich Unglaubliches, da kann man gar nicht oft genug Danke sagen. Der Pflegeberuf ist einer der wichtigsten in unserer Gesellschaft", so Bauer, die im Pflegeheim „Gepflegt Wohnen“ in Übelbach zu Besuch war. „Wir wollen eine gute Pflege für alle“, fordert LAbg. Oliver Wieser, der Pflegezentren in Gössendorf und Feldkirchen besuchte: „Die Arbeit der Pflegekräfte verdient höchsten Respekt. Ich habe gesehen, wie kompetent und
 liebevoll  pflegebedürftige Senior innen und Senioren betreut werden“. Das Image des Pflegeberufs gehöre aufgewertet, betonte Wieser, der zudem für den Ausbau von Tageszentren und Kurzzeit-Pflegeplätzen zur Entlastung pflegender Angehöriger eintritt.

Brennendes Thema: LAbg. Renate Bauer (Mitte) in Übelbach

Fit im Job

Sozialmedizinischer  Pflegedienst Hauskrankenpflege Steiermark ist FIT IM JOB.

Nach dem im Frühjahr 2018 schon zum zweiten Male verliehenen „Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung“ der GKK wurde der SMP erneut für seine besonderen Bemühungen um die MitarbeiterInnengesundheit  ausgezeichnet. Für sein vorbildliches „ Betriebliches Gesundheitsmanagement“ in der höchsten Kategorie  „Großbetriebe“ wurde dem SMP der „Steirische Gesundheitspreis FIT IM JOB 2018“ verliehen.

Galaveranstaltung in der Helmut-List-Halle

SMP-HKP
Landesgeschäftsstelle

St. Peter Hauptstraße 208
8042 Graz

Tel: +43 316 8173 00

Pflege geht uns alle an!

Die SPÖ bezieht ganz klar Position, was die Zukunft der Pflege in Österreich betrifft. Dabei stehen die Finanzierung, Information und Betreuung der Betroffenen und Angehörigen sowie die Qualität im Vordergrund. Fakt ist: Die Menschen werden immer älter.

Heute sind österreichweit 440.000 Menschen über 80 Jahre alt, 2030 werden es schon mehr als 600.000 sein. Für sie muss die hochqualitative, flächendeckende Versorgung garantiert sein. Leistbarkeit und Professionalität gilt es zu sichern.

NAbg. Josef Muchitsch: Pflege für diejenigen, die Pflege brauchen.

Das gehört zu den Kernaufgaben eines sozialen Staates. Gut ausgebildetes Pflege- und Betreuungspersonal schafft Lebensqualität für die betroffenen Menschen. Schon jetzt leisten Pflegeanbieter hervorragende Arbeit. Laut einer aktuellen Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes werden bis 2030 rund 24.000 zusätzliche Kräfte benötigt. Mehr Ausbildung von Pflegepersonal verbunden mit garantierter Qualität muss daher das Ziel sein. Bei der Finanzierung spricht sich die SPÖ ganz klar für eine staatliche Pflegesicherung aus. Auf Dauer soll die Finanzierung über einen Pflegegarantiefonds gesichert werden, der durch Bund, Länder und auch eine Finanzierung durch Vermögenssteuern erfolgt. Der  Eigenanteil an Pflegekosten für die Angehörigen soll damit entfallen, Pflege darf nichts kosten. Ziel ist es auch, in allen Regionen trägerübergreifende Servicestellen für kostenlose Beratung und Begleitung einzurichten. 

Daten & Fakten

Die SPÖ setzt sich ein für:

  • Staatliche Pflegesicherung für alle in Österreich
  • Anpassung des Pflegegeldes
  • Reform der „Mobilen Dienste“
  • Coaching- und Beratungsangebot für  pflegende Angehörige
  • Ausbau von Tageszentren und Kurzzeitpflegebetten
  • Flächendeckende Pflegeservicestellen
  • Einheitliche Qualitätssicherung in der 24h-Betreuung
  • Bedarfserhebung Pflegepersonal

 

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Werbung
Letzte Änderung am Donnerstag, 18 April 2019 12:19

Das könnte Sie auch interessieren!