Gemma Staud´n schaun!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Johanna Scharmann, Inhaberin der Baumschule Scheer, lädt zum sommerlichen „Stauden-Schau‘n“!

1.300 Sorten Stauden und weitere Baumschulware können am 2. und 3. Juli jeweils von 8-18 Uhr bewundert und käuflich erworben werden! Neben -10% Rabatt und musikalischer Untermalung erwarten die Besucher Verköstigungen vom Grill, hausgemachte Mehlspeisen sowie Holzfiguren, Eisen- und Blech-Erzeugnisse, Körbe und Keramik verschiedenster Aussteller.

Teichpflege in den Sommermonaten

Wenn Sie zu den glücklichen Besitzern eines Gartenteichs gehören, sollten Sie folgende Tipps beherzigen, damit Sie auch weiterhin noch viel Freude an Ihrem kühlen Nass haben.

Gerade im Sommer erstrahlt der Gartenteich in seiner vollen Pracht, doch die Wärme macht ihm auch zu schaffen! Kontrollieren Sie daher regelmäßig den Wasserstand. Sinkt der Wasserstand durch die warmen Temperaturen, sollte dieser unbedingt ausgeglichen werden. Damit kein Schlamm vom Teichboden aufgewirbelt wird, kann zu diesem Zweck der Schlauch in einem Eimer am Teichboden platziert werden.

Zudem fördern lange Hitzeperioden im Sommer oft das Algenwachstum, die Folge ist ein immer trüber werdender Teich. Werden Algen und welke Blätter nicht abgefischt, kann es sogar soweit kommen, dass das Wasser „kippt“. Unterstützend kann hier beispielsweise eine Filteranlage wirken.

Mein Garten, mein Reich

Im Sommer wird ein Garten gewissermaßen schon mal zum zweiten Zuhause – gemütliche Nachmittage auf der Sonnenliege, laue Grillabende mit Freunden und die ersten Erträge aus dem eigenen Anbau ... Und so ein zweites Zuhause will auch gut gepflegt sein – damit Sie den Sommer im Grünen so richtig genießen können, verraten wir Ihnen nachstehend ein paar Tipps!

Wussten Sie beispielsweise, dass Himbeeren einen humusreichen, kühlen und feuchten Boden lieben? Himbeeren sind ursprünglich Waldpflanzen und sollten daher unbedingt mit einer Mulchschicht vor dem Austrocknen geschützt werden. Als Mulchmaterial kann eine Mischung aus gehäckseltem Grünschnitt und angetrocknetem Rasenschnitt verwendet werden. Für die Aussaat von Petersilie ist der Juli ein gut geeigneter Monat. Petersilie keimt nämlich gerne bei warmen Temperaturen, aber liebt Halbschatten.

Wichtig auch hier: Das Beet sollte immer gut feucht gehalten werden. Als Nachkultur für andere Gemüse eignet sich beispielsweise Rote Bete besonders gut. Wer sich auf eine ertragreiche Erdbeerernte freut, sollte unbedingt richtig pflanzen – bei der Pflanztiefe kommt es darauf an, dass das Herz der Pflanze tief über dem Boden steht.

Besitzen Sie einen Komposthaufen, sollten Sie diesen bei anhaltend warmen Temperaturen regelmäßig und kräftig einwässern, damit der Verrottungsprozess nicht zum Erliegen kommt. Je besser das Material zerkleinert ist, welches auf dem Komposthaufen landet, desto leichter kann es verrotten. Auch regelmäßiges Durchmischen kann dazu unterstützend beitragen.

Was das Gießen betrifft, sollten Sie dieses am besten in den frühen Morgen- oder Abendstunden erledigen, denn wer tagsüber gießt, riskiert zum einen, dass die Pflanzen durch die Feuchtigkeit verbrennen, zum anderen verdunstet das meiste Gießwasser gleich wieder und das Gießen war umsonst.

Auch das regelmäßige Düngen trägt zu einem prachtvollen Garten einen großen Teil bei. Wenn möglich, düngen Sie organisch – so werden Nährstoffe gewissermaßen recycelt und Sie unterstützen ein funktionierendes Ökosystem. Organischer Dünger kann entweder vom eigenen Komposthaufen kommen oder im gut sortierten Fachhandel käuflich erworben werden.

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Entgeltliche Einschaltung
Letzte Änderung am Freitag, 07 Oktober 2016 10:55

Das könnte Sie auch interessieren!