Wie wohl das Wetter wird?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Haben Sie heute schon aus dem Fenster geschaut, um zu sehen, wie das Wetter ist? Oder haben Sie in Ihre Wetter-App geklickt? Oder gar den Mandlkalender zu Rate gezogen? Kaum einer Naturerscheinung kann man sich so schlecht entziehen - das Wetter war, ist und bleibt ein viel diskutiertes Thema.

Auch das Österreichische Freilichtmuseum Stübing entführt mit seinem diesjährigen Themenschwerpunkt „Sonne, Blitz und Donnerschlag – Über Wetterkultur und Bauernregeln“ in die Welt des Wetters und all seiner Facetten. In der agrarisch geprägten Gesellschaft der letzten Jahrtausende, in der die menschliche Existenz vom Leben in und mit der Natur bestimmt wurde, fühlte man sich der Willkür des Wetters unmittelbar ausgeliefert. Bauernregeln, die mit Aberglauben - geknüpft an Heilige und Hoffnungen - verwoben waren, wurden von Generation zu Generation weitergegeben.

2018 führt Stübing seine Besucher durch die vier Jahreszeiten mit ihren witterungsbedingten Herausforderungen. Der Themenschwerpunkt bietet für Jung und Alt eine interaktive Ausstellung im Museumsgelände sowie Veranstaltungen mit speziellen Schwerpunkten.

Der Wetterturm aus Schaftalberg. FOTO: FM Stübing

Wo & Wann

Freilichtmuseum Stübing

„Sonne, Blitz und Donnerschlag – Über Wetterkultur und Bauernregeln“ Täglich bis 31.10.2018 von 9 -17 Uhr (Einlass bis 16 Uhr)

www.stuebing.at

Thementage:

22.07.: „Sommerhitz’ und Wolkenbruch“

14.10.: „Auf den Spuren der Wetterhexen...“

OberGraz erwandern

Kultur entdecken - Natur erleben: Die Tourismusregion OberGraz bietet rund um die fünf Gemeinden Deutschfeistritz, Gratkorn, Gratwein-Straßengel, Peggau und Übelbach unzählige kulturelle und landschaftliche Schmankerln.

Das Freilichtmuseum Stübing, das Sensenwerk Deutschfeistritz, die Lurgrotte Peggau, das Stift Rein und viele andere Kulturperlen sind eingebettet in eine wunderschöne Landschaftskulisse.

Natur erleben. FOTO: freepik.com

Am intensivsten ist das Erlebnis, wenn man in die Wanderschuhe schlüpft und sich zu Fuß auf den Weg macht. Da trifft es sich gut, dass man eine neue Wanderkarte mit den schönsten Wanderrouten der Region zu Rate ziehen kann - mit genauer Tourenbeschreibung, nützlichen Tipps (Parkplätze, öffentliche Verkehrsanbindung, Einkehrmöglichkeiten) und viel Wissenswertem.

Erhältlich ist die kostenlose Karte in den Gemeindeämtern der Region oder als Download unter www.obergraz.at

Adrenalin pur in den Grazer Baumkronen

Beim herrlichen Panorama des Leechwaldes hinter dem Hilmteich über seine persönlichen Grenzen hinauszuwachsen, Abenteuer zu erleben oder einfach mal was Neues auszuprobieren klingt nicht nur spannend, sondern ist es auch in jeder Hinsicht:

Der WIKI ADVENTURE PARK bietet fernab vom hektischen Alltag mitten im wunderschönen Grazer Leechwald auf einem Areal von 8.000 m² für Klettereinsteiger und -profis ein wahres Waldseilgartenparadies. Neben dem Familienabenteuer spielen Gruppenaktivitäten, die von geschulten Trainern und Outdoorpädagogen betreut werden, eine große Rolle. Die Verbindung von Abenteuer und Sport im Einklang mit der Natur ist für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene ein spannendes Erlebnis im Grünen.

Teamwork steht beim Klettern im Vordergrund.

Höhenluft von bis zu 14 Metern schnuppern.

Kletterspaß für die ganze Familie.

Unterschiedliche Hindernisse warten auf Dich.

Abenteuer pur im Waldseilgarten.

Klettern in der Gruppe stärkt die Gemeinschaft.

Daheim in der Natur

Gemütlich wandern, schöne Orte in der Natur genießen und dabei hochwertige Erzählkunst, Musik und Klangtheater unterm freien Himmel erleben - das ist das Erfolgsrezept der Märchen- und Naturerlebnistage im Schöcklland.

Im August 2018 bietet Organisator Frederik Mellak einen spannenden Veranstaltungsreigen zum Thema „In der Natur zu Hause sein“.

Eröffnet wird am 23. und 24. August 2018 in der Lurgrotte Semriach mit „Der Goldbrunnen und das fliegende Bett“. Am 26. August lädt Frederik Mellak nach St. Radegund zum Erzählkonzert unterm Vollmond ein. Am 1. September folgt eine Erzählwanderung rund um den Alpengarten Rannach und am 2. September geht es beim Erzählkonzert in Weinitzen um die „Gaben der Tiere.“

Genaues Programm unter: www.freudeanmaerchen.at

F. Mellak lädt zum märchenhaften Veranstaltungsreigen.

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Redaktioneller Beitrag
Letzte Änderung am Mittwoch, 27 Juni 2018 09:58

Das könnte Sie auch interessieren!