Modetrends und Highlights

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt und teile diesen Beitrag.

Submit to Facebook

Kürzlich luden die SPÖ Frauen der Stadt Voitsberg zu ihrer traditionellen Modenschau in die Stadtsäle Voitsberg ein.

Unter den vielen Besucherinnen und Besuchern konnte Annemarie Sachernegg, die Vorsitzende der SPÖ-Frauen, auch viele Ehrengäste begrüßen. In Vertretung des Bürgermeisters Vizebürgermeister Kurt Christof sowie zahlreiche VertreterInnen aus der Gemeindestube. 

Platzhalter

Ein besonderer Gruß galt der Regionalfrauenvorsitzenden LAbg. Renate Bauer und den Frauen aus den einzelnen Ortsorganisationen. Die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher wurden in die Welt der Herbst-Wintermode 2016/17 entführt. Heimische Firmen wie renate weber - mode für sie, Kindermoden Waidacher, Optik Trummer, Uhren und Juwelen Königsberger, Trachtenmode Pachatz, Schuhhaus Maier - Mooskirchen, Handy&More, Gruber Reisen sowie Blumeneck Barbara Kainz präsentierten die neuen Modefarben, Modetrends und Highlights für Herbst und Winter. In ihrer Moderation verwies Annemarie Sachernegg immer wieder darauf, wie wichtig es ist, in der Region einzukaufen, um Arbeitsplätze und speziell Frauenarbeitsplätze in unserem Bezirk zu sichern. Die Eintrittskartenverlosung mit wunderbaren Sach-und Warenpreisen - gespendet von den mitwirkenden Firmen - bildete den Abschluss dieses Modeabends. 

Neu auf www.voitsberg.at

Bildung ist ein Thema, das uns ein Leben lang begleitet: Ob schulische Ausbildung, Lehre, Studium, der zweite Bildungsweg oder Arbeitssuche und Wiedereinstieg – Bildungs- und Berufsentscheidungen sind allgegenwärtig, vielseitig und bringen einige wichtige Fragen mit sich.

Wie geht es weiter nach der Pflichtschule? Welcher Lehrberuf ist für mich der richtige? Für welches Studium soll ich mich entscheiden? Welche Möglichkeiten hat mein Kind, wenn es dieses Schuljahr nicht schafft? Wie treffe ich die für mich richtige Berufsentscheidung? Welche Möglichkeiten habe ich mit meinen Fähigkeiten? Was sind denn überhaupt meine Fähigkeiten und Interessen? Welche Aus- und Weiterbildungsangebote gibt es? Wie kann ich wieder nachhaltig in den Arbeitsmarkt einsteigen?

Es gibt in unserer Region Steirischer Zentralraum zahlreiche Möglichkeiten, um sich zu all diesen Fragen rund um das Thema Bildung und Beruf - zum großen Teil kostenlos – zu informieren und beraten zu lassen. Daher ist es wichtig, dass alle GemeindebürgerInnen in jeder Lebensphase auf diese Angebote schnell und einfach zugreifen können.

Auf Initiative des Regionalmanagements Steirischer Zentralraum mit der regionalen Koordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung, Anna Reichenberger, wurde eine Übersicht über Orientierungs-, Informationsund Weiterbildungsangebote erstellt, die nun für alle Bürgerinnen und Bürger auf der Voitsberger Gemeindehomepage ersichtlich ist. Um direkt zu den verschiedenen regionalen AnbieterInnen zu gelangen, sind die Angebote mit Links versehen – so kann das nächste Beratungsgespräch bei schulischen Fragen, das Coaching zum beruflichen Wiedereinstieg, die Telefonberatung zu Weiterbildungsfragen oder das Infogespräch rund um das Thema Lehre direkt vereinbart werden.

Klicken Sie sich durch! So gelangen Sie online zu den Angeboten: voitsberg.at/index.php?id=33

Verdiente Ehrung

Bürgermeister Ernst Meixner erhielt von Minister Jörg Leichtfried die höchste Auszeichnung der SPÖ - die Victor- Adler-Plakette.

Für Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer, der im Rahmen der Mitgliederhauptversammlung der SPÖ Stadtorganisation Voitsberg ein Gastreferat hätte halten sollen, aber aufgrund der Finanzausgleichsverhandlungen in Wien absagen musste, sprang ein österreichisches Regierungsmitglied in der Person von Minister Jörg Leichtfried ein und ehrte Ernst Meixner mit der höchsten Auszeichnung, welche die SPÖ zu vergeben hat, der Victor-Adler-Plakette. 

Meixner, der in seinem Bericht auf die Vergangenheit und Gegenwart und im speziellen auf die sehr positiven Zukunftsperspektiven der Stadt Voitsberg einging, wurde übrigens wieder mit 100 Prozent als Stadtparteivorsitzender bestätigt. 

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Redaktioneller Beitrag
Letzte Änderung am Mittwoch, 23 November 2016 22:52

Das könnte Sie auch interessieren!