Krippenschauen im Stift Rein

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Krippenausstellung im Stift Rein stimmt auf Advent und Weihnachten ein. Heuer zeigen die Mönche Krippen aus der Sammlung von Dr. Bernd Mayer, die aus seinem Krippenmuseum am Birglhof in Passail stammen.

Kein Text der Weltliteratur wurde so oft und so vielfältig von Künstlern, Handwerkern und Laien dargestellt, wie das Weihnachtswunder. Den Reichtum der Darstellung, den Einfluss verschiedener Kunstrichtungen und die Vielfalt verwendeter Materialen zeigt die Ausstellung „Krippenschauen im Stift Rein“. Mit Weihnachtskrippen werden Erinnerungen an die Kindheit wach. Wie damals faszinieren die Hirten, die Könige, das Heilige Paar und das Kind in der Krippe Menschen aller Altersstufen. Die Anbetung der Könige aus einem mährischen gotischen Flügelaltar ist ein Highlight der heurigen Ausstellung, wie die Loammandl-Krippe, deren Ton-Figuren Kopien einer alten Tiroler Krippe sind. Hier kann man mit kindlicher Freude staunen, Lärm und Hektik außerhalb der Klostermauern lassen und Weihnachtsfrieden spüren. Geöffnet ist die Ausstellung bis 1. Jänner jeden Samstag von 13-17 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 10-17 Uhr. Gruppenführung auf Anfrage unter 03124-51621. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stift-rein.at.

Datum abgelaufen - Ware in Ordnung

„Ein Feuerwerk an Pointen“, „Gabriele Köhlmeier trotz fortgeschrittenen Alters in Höchstform“, „begeisterte Zuschauerinnen“ … hieß es nach der Premiere.

In ihrem neuen Programm „Datum abgelaufen – Ware in Ordnung“ lässt die Schauspielerin und Kabarettistin Gabriele Köhlmeier aus St. Marein bei Graz die mehr als sechs Jahrzehnte ihres Daseins Revue passieren.

Gabriele Köhlmeier brilliert in ihrem neuen Programm.

Es geht um das Altern und Älterwerden speziell von Frauen - witzig, pointiert, sarkastisch, böse – und sehr unterhaltsam. Nachdem die Premiere restlos ausverkauft, das Publikum begeistert war und es immer wieder Nachfragen bezüglich eines Wiederholungstermines gab, zeigt Gabriele Köhlmeier ihr neues Programm am Samstag, 15. Dezember 2018, um 19.30 Uhr nochmals im Gleisdorfer Kulturkeller. Karten unter 0664 /5345406 oder unter kunstmuehle@hotmail. com.

Ein Mann geht quer

Immer wiederkehrende Rückenschmerzen, Hackerangriffe und der sich hinziehende Verkauf der eigenen Firma bringen den Kommunikationstechniker Jörg Dulsky zur Überzeugung: 50.000 behobene Telekommunikationsstörungen sind genug! Von einem Tag auf den anderen lässt er alles hinter sich - und macht sich zu Fuß auf nach Nizza. Auf ihn warten 1500 Kilometer, 55 Alpenpässe und 100 Tage voller Herausforderungen. Selbstironisch, komisch und doch auch sehr nachdenklich berichtet Dulsky von einer Reise, die an seiner Haustüre in Frohnleiten beginnt und ihn bis nach Nizza und darüber hinaus zu einer neuen Lebenseinstellung führt. Der leichtfüßige Reisebericht eines „Anti-Helden“, der dem Burnout entgeht und sich als Weitwanderer sein Leben zurückerobert. Jörg Dulsky: Ein Mann geht quer. Von der Mur über die Alpen bis zum Ligurischen Meer, Tyrolia 2018. Auch als E-Book erhältlich.

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Redaktioneller Beitrag
Letzte Änderung am Freitag, 30 November 2018 13:00

Das könnte Sie auch interessieren!